Sportwetten-Wiki: Asian Handicap Wette

Sportwetten WikiDas Angebot an verschiedenen Wettarten ist umfassend. Einige davon sind selbsterklärend, andere nicht. Eine Wette abzuschließen, ohne genau zu wissen wie diese Wettart funktioniert, ist wenig sinnvoll und langfristig mit Sicherheit Geldvernichtung. Mit unserem Sportwetten-Wiki wollen wir Euch die wichtigsten Begriffe und vor allem die Funktionsweise der wichtigsten Wettarten erklären. Beim letzten Mal haben wir uns die Handicap Wette vorgenommen. Heute widmen wir uns einer speziellen Form der Handicap Wette – der Asian Handicap Wette.

Wie funktionieren Handicap Wetten?

Bevor wir uns der Asian Handicap Wette widmen, müssen wir noch einmal kurz zusammenfassen, was eine Handicap Wette überhaupt ist. Bei einer Handicap Wette erhält ein Team einen fiktiven Vorsprung, der am Ende der Partie dem realen Ergebnis hinzugerechnet wird. Diese Wettart ist immer dann interessant, wenn Ihr in einer Partie einen klaren Favoriten habt. Die Quoten sind dann in der Regel sehr eindeutig und machen eine Wette relativ uninteressant. Durch das Handicap erhält der „Underdog“ aber einen Vorsprung, wodurch auch die Quoten für einen Sieg des Favoriten steigen.

Ein kleines Beispiel: Der FC Bayern spielt im DFB-Pokal gegen einen Fünftligisten. Es ist klar, dass die Quote für einen Sieg der Münchner extrem gering ist. Bei einer Handicap Wette gebt Ihr dem Fünftligisten aber einen Vorsprung. Bei einem Handicap von 3, startet der Fünftligist also mit drei Toren Vorsprung bzw. dem FC Bayern werden drei Tore in Abzug gebracht(je nach + oder – Schreibweise), so dass der FC Bayern mit 4:0 gewinnen müsste, damit das Spiel auch bei Berücksichtigung des Handicap als gewonnen gilt. Geht das Spiel beispielsweise 3:0 aus, wäre es bei Berücksichtigung des Handicaps ein 3:3 unentschieden oder 0:0.

Genau hier setzt die Besonderheit der Asian Handicap Wetten an. Bei der klassischen Handicap Wette ist ein „fiktives“ Unentschieden gleichbedeutend mit einer verlorenen Wette. Bei der Asian Handicap Wette erhaltet Ihr bei einem fiktiven Unentschieden hingegen den Einsatz zurück.

Hierzu zwei kleine Beispiele: Es spielt Team A gegen Team B. Ihr schließt eine Asian Handicap Wette mit -1 aus Sicht von Team A ab. Team B startet also mit einem Tor Vorsprung. Gewinnt Team A mit 2:0, lautet das fiktive Endergebnis 1:0. Ihr habt die Wette gewonnen. Gewinnt Team A jedoch nur mit 1:0, lautet das fiktive Endergebnis 0:0. In diesem Fall erhaltet Ihr Euren Einsatz zurück. Gewinnt Team B, egal wie hoch, ist die Wette verloren.

Mobil Wetten platzieren – die besten Sportwetten Apps für Android und iOS

Anbieter Bonus zum Test Anmelden
1 bwin App bwin App €100 zum Test Anmelden »
2 bet-at-home App bet-at-home App €100 + 10 extra zum Test Anmelden »
3 bet365 App bet365 App €100 zum Test Anmelden »
4 888sport App 888sport App €100 zum Test Anmelden »
5 Interwetten App Interwetten App €110 zum Test Anmelden »
6 BetStars App BetStars App €20 zum Test Anmelden »
7 Ladbrokes App Ladbrokes App €300 zum Test Anmelden »
8 Tipico App Tipico App €100 zum Test Anmelden »
9 Betway App Betway App €150 zum Test Anmelden »
10 mybet App mybet App €100 zum Test Anmelden »

Weitere Besonderheiten der Asian Handicap Wette

Bis hierhin war die Funktionsweise der Asian Handicap Wette ja recht einfach. Doch es gibt mit den viertel Tor, halbes Tor und dreiviertel Tor Asian Handicap Wetten sowie AHC 0 (0:0 Handicap) Wette noch weitere Besonderheiten, die wir Euch erklären wollen.

Fangen wir zunächst mit der AHC 0 Wette an. Die AHC 0 Wette dient im Grunde dazu den Einsatz abzusichern, falls eine Partie unentschieden endet, denn Ihr erhaltet in diesem Fall Euren Einsatz zurück. Dies ist interessant, wenn man sich die Viertel AHC oder AHC -0,25 Wette anschaut. Bei der Viertel Asian Handicap Wette wird nämlich Euer Einsatz aufgeteilt – und zwar auf eine Halbe AHC (AHC -0,5) Wette und eine AHC 0 Wette.

Kurzes Beispiel: Team A spielt gegen Team B. Ihr platziert eine AHC -0,25 Wette auf Team A. Eure Wette wird auf eine AHC 0 und eine AHC -0,5 Wette aufgeteilt. Das Spiel endet 2:1 für Team A. In diesem Fall gewinnt Ihr die gesamte AHC -0,25 Wette. Wieso? Bei der AHC 0 Wette wird ein 0:0 Handicap dazugerechnet. Es bleibt also beim 2:1 für Team A, auf das Ihr gewettet habt, und gewinnt somit diese Teilwette. Bei der AHC -0,5 wird Team A ein halbes Tor abgezogen. Das Spiel endet also 1,5:1, und auch hier hat Team A gewonnen. Geht die Partie jedoch 1:1 aus, sieht es anders aus. Bei der AHC 0 Wette bleibt es beim 1:1. Wie oben erwähnt, erhaltet Ihr in diesem Fall Euren Einsatz zurück. Da nur Euer halber Wetteinsatz auf die AHC 0 entfällt, erhaltet Ihr also den halben Einsatz zurück. Die halbe AHC oder AHC -0,5 Wette ist hingegen verloren, denn bei Team A wird ein halbes Tor abgezogen. Das Spiel wird also mit 0,5:1 gewertet.

Damit wäre auch direkt die halbes Tor oder AHC -0,5 Wette erklärt. Bei der AHC -0,5 kann es niemals ein Unentschieden geben. Es gibt immer einen Sieger.

Die Dreiviertel AHC oder auch AHC -0,75 Wette funktioniert im Grunde wie die AHC -0,25 Wette. Auch hier wird Euer Wetteinsatz aufgeteilt, jedoch auf eine AHC -0,5 und eine AHC -1,0 Wette.

Ihr fragt Euch, wie das Wettergebnis in diesem Fall wäre, mit Blick auf unser Beispiel von oben? Schauen wir es uns an: Ihr schließt eine AHC -0,75 Wette auf Team A ab. Das Spiel endet 2:1 für A. Die Wette wird gesplittet auf eine AHC -0,5 und eine AHC -1,0 Wette. Die AHC -0,5 wird gewonnen, da von Team A ein halbes Tor abgezogen wird und somit 1,5:1 endet. Die AHC -1,0 Wette endet Unentschieden, da bei Team A ein Tor abgezogen wird, was ein 1:1 zur Konsequenz hat. In diesem Fall erhaltet Ihr also den auf die AHC -1 Wette entfallenden Wettanteil zurück.

Oktober 9, 2015 by : posted in News, Sportwetten-Wiki Keine Kommentare
Daniel Kran

Mehr über

Fussballfan, Sportwettenaffin - Mitglied bei Sportwetten-Apps.net

Beiträge anzeigen - Website ansehen

Leave a Reply