Topspiel der Woche – Barcelona – Leverkusen Quoten, Vorbericht und Trends

Topspiel der WocheAm 29. und 30. September 2015 ist es wieder soweit: Um 20.45 Uhr wird die Melodie der Königsklasse des Fußballs ertönen und die besten europäischen Mannschaften werden sich messen. Oder, um es kurz zu sagen: Der 2. Spieltag der Champions League steht bevor. Was liegt da näher, als eine der Champions League Partien im Rahmen des Topspiels der Woche näher zu beleuchten? Die Wahl fiel uns diesmal überhaupt nicht schwer, denn Bayer Leverkusen bekommt es mit einer der weltbesten Fußballmannschaften zu tun, dem FC Barcelona. Das Spiel Barca gegen Bayer 04 findet am 29. September 2015 um 20:45 Uhr statt. Wie gewohnt informieren wir Euch in unserem Vorbericht über den bisherigen Saisonverlauf der Teams – in Liga und Champions League -, werfen einen Blick auf die Personalsituation und präsentieren Euch natürlich auch die Barcelona – Leverkusen Quoten.

FC Barcelona gegen Bayer 04 Leverkusen – der Vorbericht

Der FC Barcelona geht als Titelverteidiger in die diesjährige Champions League Saison und gehört – im Grunde wie jedes Jahr – zu den Topfavoriten auf den Titel. Für viele Experten sind die Katalanen daher auch der klare Favorit auf den Gruppensieg in Gruppe E, und es stellt sich eigentlich nur die Frage, ob der AS Rom oder Bayer Leverkusen den 2. Platz belegen und ebenfalls weiterkommen. Doch der erste Spieltag hat bereits gezeigt, dass der Gruppensieg für Barcelona kein Selbstläufer wird. In Rom konnte Barca nur einen Punkt mitnehmen, nachdem Ter Stegen ein kurioses Tor aus 55 Metern kassierte.

Direkt zum Vergleich der Barcelona – Leverkusen Quoten

Leverkusen ist erfolgreich in die Champions League Saison gestartet und hat den Pflichtsieg – will man in die nächste Runde einziehen – gegen BATE Baryssau eingefahren. Dank des Unentschieden zwischen Rom und Barcelona ist Bayer zumindest für einen Spieltag Tabellenführer. Mit dem Spiel im Camp Nou wartet nun allerdings die schwerste Aufgabe der Gruppenphase. Ein Punktgewinn wäre bereits ein echter Erfolg. Doch für Bayer werden insbesondere die Spiele gegen Rom wichtig sein, da dies der direkte Konkurrent im Kampf um den 2. Platz in der Gruppe ist. Das Punkten gegen Barcelona ist da eher als Bonus zu sehen und dürften seitens der Leverkusener nicht fest eingeplant sein.

Die letzten Ergebnisse – so starteten Barcelona und Leverkusen in den nationalen und internationalen Wettbewerben

Bis einschließlich des vierten Spieltags in der Primera Divison war Barcelona ein tadelloser Saisonstart geglückt. Nach vier Spieltagen standen vier Siege zu Buche und Barcelona war das einzige Team, welches noch keine Punkte abgeben musste. Doch ein Blick auf die Ergebnisse zeigte, dass Barca trotzdem etwas schleppend in Tritt kam. Denn gegen Athletic Bilbao und den FC Malaga gelangen nur zwei knappe 1:0 Siege. Gegen Madrid – allerdings Atletico – konnte sich Barcelona mit 2:1 durchsetzen. Gegen Levante kam Barcelona dann langsam in Fahrt und fuhr ein 4:1 ein. Doch am 5. Spieltag setzt es dann die erste Niederlage, und zwar eine deutliche. Vom Überraschungsteam der bisherigen Saison, Celta Vigo, wurde Barcelona 4:1 abgefertigt. Der perfekte Saisonstart erhielt also einen empfindlichen Dämpfer. In der Champions League schien am 1. Spieltag ebenfalls alles nach Plan zu laufen. Barca ging relativ früh in Rom in Führung, musste dann allerdings ein unglaubliches Tor aus 55 Metern in Kauf nehmen. Weitere Tore fielen nicht, so dass es lediglich einen Punkt in Rom gab.

Barcelona - Leverkusen Quoten Topspiel der Woche Champions League Sportwetten App

Betrachten wir den Saisonstart von Leverkusen, so dürften die Verantwortlichen nach den ersten zwei Spieltagen zufrieden gewesen sein. Siege gegen Hoffenheim und Hannover beförderten Leverkusen auf Rang drei der Bundesliga Tabelle, wenn auch die Spiele nur knapp gewonnen wurden. Doch dann begann eine kleine Talfahrt. Zunächst setzte es eine 0:3 Niederlage in München. Am nächsten Spieltag folgte eine 0:1 Niederlage gegen Aufsteiger Darmstadt, wohlgemerkt zu Hause. Am 5. Spieltag musste Leverkusen dann nach Dortmund und wurde mit 0:3 abgefertigt. Von Rang drei ging es runter auf den 13. Tabellenplatz, und nach fünf Spielen standen gerade einmal sechs Punkte auf dem Konto der Werkself. Doch nicht nur die drei Niederlagen in Folge werden Roger Schmidt Sorgenfalten ins Gesicht getrieben haben, sondern vor allem die Torflaute mit drei Bundesligaspielen ohne eigenes Tor war bedenklich. Gegen Mainz konnte in der ersten englischen Woche der Bundesligasaison dann ein erster Schritt zurück in die Erfolgsspur getätigt werden. Das 1:0 ist zwar wieder denkbar knapp, aber für Leverkusen werden vor allem die drei Punkte zählen. Ein kleiner offensiver Lichtblick war das Spiel gegen BATE Baryssau am 1. Spieltag der Champions League. Denn hier zeigten die Werkself Stürmer, dass sie sehr wohl noch in der Lage sind, das Runde in das Eckige zu bugsieren. Aber natürlich war das 4:1 ein Pflichtsieg, schließlich ist Baryssau klar die schwächste Mannschaft in der Gruppe E.

Die personelle Situation

Kommen wir zur Personalsituation der Teams. Sind alle Spieler einsatzfähig, oder müssen die Trainer Ausfälle verkraften?

Barcelonas Trainer Luis Enrique muss bei der Aufstellungsplanung einige Namen ausklammern. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Innenverteidiger Thomas Vermaelen, der mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen hat. Definitiv fehlen wird im zentralen Mittelfeld Rafinha, der sich einen Kreuzbandriss zugezogen hat und wohl bis Anfang nächsten Jahres ausfallen wird. Ebenfalls nicht dabei ist die Nummer Eins im Tor – zumindest in der Liga – Claudio Bravo. Bravo wird mit einem Muskelfaserriss voraussichtlich bis Anfang Oktober pausieren. Da Marc-André Ter Stegen in der Champions League den Kasten hütet, fällt aber zumindest diese Personalie am Dienstag nicht ins Gewicht. Aber auch die beiden Neuzugänge Arda Turan und Aleix Vidal werden nicht zur Verfügung stehen. Turan ist ein Linksaußen und kam für 34 Mio. Euro von Atletico Madrid. Vidal ist rechter Verteidiger und kam für 17 Mio. Euro vom FC Sevilla. Beide Spieler sind erst ab dem Jahr 2016 spielberechtigt und können daher derzeit nicht eingesetzt werden.

Auch Roger Schmidt wird mindestens zwei Ausfälle ersetzen müssen. Definitiv fehlen werden die Langzeitverletzten Charles Aranguiz und Ömer Toprak. Toprak zog sich bereits Anfang August einen Sehnenriss zu und wird bis zum Jahreswechsel nicht einsatzbereit sein. Noch länger ausfallen wird Charles Aranguiz, der sich Ende August einen Achillessehnenriss zuzog. Frühestens im März oder April 2016 ist mit seiner Rückkehr zu rechnen. Der Einsatz von Innenverteidiger Jedvaj und dem rechten Verteidiger Hilbert sind ebenfalls fraglich. Jedvaj laboriert an einer Oberschenkelverletzung und Hilbert leidet unter Knieproblemen.

Wer ist heiß?

Bei Barcelona sind hier die „üblichen Verdächtigen“ zu nennen. Sowohl Messi als auch Neymar sind bereits recht erfolgreich in die neue Saison gestartet. Beide haben nach fünf Spieltagen drei Treffer auf den Torjägerkonto. Doch seien wir ehrlich: Ob richtig on fire oder nicht, ein Messi, Neymar oder auch Suarez sind immer brandgefährlich.

Mit Blick auf die letzten Spiele und Leistungen der Leverkusener kann derzeit wohl keiner der Spieler als „heiß gelaufen“ bezeichnet werden. Insbesondere offensiv herrscht extreme Flaute bei Bayer. Lichtblick am 1. Champions League Spieltag waren Hakan Calhanoglu, der zwei Treffer erzielte, und Neuzugang Chicharito, der bei seinem Startelf-Debüt direkt einen Treffer erzielte. Chicharito erzielte auch den Siegtreffer gegen Mainz am 6. Spieltag – vielleicht der Start, eines kleinen Laufs?

Das sagen die Buchmacher: Die Barcelona – Leverkusen Quoten im Vergleich

Ganz klar: Der FC Barcelona ist der klare Favorit in diesem Spiel. Barca ist nicht nur Titelverteidiger, sondern gehört auch zu den besten Klubmannschaften der letzten Jahre – weltweit. Wenngleich die 1:4 Niederlage gegen Celta Vigo ein empfindlicher Dämpfer war, hat die Mannschaft soviel Qualität, dass man nicht darauf hoffen kann, dass Barcelona völlig außer Tritt gerät. Bayer Leverkusen kommt daher selbst in guter Verfassung nur eine Außenseiterrolle zu. Doch von einer guten Verfassung oder Normalform ist Leverkusen derzeit doch recht weit entfernt, wenn auch das 1:0 gegen Mainz ein erster Schritt in die richtige Richtung war.

Unserer Meinung nach kann es dennoch nur einen Sieger in diesem Spiel geben, Barcelona. Leverkusen wird aufpassen müssen, nicht völlig unter die Räder zu kommen. Dies scheinen auch die Buchmacher so zu sehen, denn die Quoten sind eindeutig. Wir haben die Barcelona – Leverkusen Quoten unsere Top3 Buchmacher verglichen – hier die Dreiwege-Wette (1X2) Quoten im Überblick:

Sieg Barca / Remis / Sieg Bayer
Bet at home 1.25 / 6.04 / 9.64
Tipico 1.25 / 6.30 / 11.00

Die Quoten sprechen eine deutliche Sprache. Der Werkself wird auch seitens der Buchmacher keine Chance im Camp Nou zugerechnet. Da die Quoten so eindeutig und wenig attraktiv sind, haben wir uns noch die Quoten für die Handicap Wette angesehen. Ausgehend von einem Handicap für Barcelona von 0:2 – also Leverkusen startet mit zwei Toren Vorsprung – ergeben sich folgende Barcelona – Leverkusen Quoten:

Sieg Barca / Remis / Sieg Bayer
Bet at home 2.42 / 3.97 / 2.06
Tipico 2.50 / 4.20 / 2.15

Wie immer handelt es sich bei den aufgeführten Quoten um Momentaufnahmen, die sich natürlich bis zum Spielbeginn noch mehrfach ändern werden. Tagesaktuelle Quoten erhaltet Ihr in unserem Quotenvergleich, den Ihr hier findet. Gebt einfach „Barcelona“ in das Suchfenster ein und wählt die Partie gegen Leverkusen aus. Es werden Euch die aktuellen Quoten, sortiert nach Wettart, aufgelistet.

September 23, 2015 by : posted in Champions League, News, Topspiel der Woche Keine Kommentare
Daniel Kran

Mehr über

Fussballfan, Sportwettenaffin – Mitglied bei Sportwetten-Apps.net

Beiträge anzeigen - Website ansehen

Leave a Reply