Sportwetten-Apps.net Topspiel der Woche – Lazio Rom gegen Bayer 04 Leverkusen

Das erste Topspiel ist gerade beendet, da steht das Nächste bereits vor der Tür. Diesmal werfen wir einen Blick auf die Königsklasse des europäischen Fußballs, die Champions League – besser gesagt auf die Qualifikation zur Champions League. Unser Topspiel der Woche vom 17. bis 23. August: Lazio Rom gegen Bayer 04 Leverkusen.

Lazio Rom gegen Bayer 04 Leverkusen – der Vorbericht

Lazio Rom – die Mannschaft unseres Weltmeister-Stürmers Miro Klose – kann auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Nach einer durchwachsenen Vorsaison, in der sich Lazio nicht für das internationale Geschäft qualifizieren konnte, gelang letzte Saison der Sprung auf den 3. Tabellenplatz, der in Italien für die Qualifikation zur Champions League berechtigt. Einziger Wermutstropfen: Lazio musste sich ganz knapp dem Stadtrivalen AS Rom geschlagen geben – am Saisonende trennte beide Mannschaften lediglich ein einziger Punkt. Der Abstand zu Meister Juventus Turin war da mit 18 Punkten schon deutlicher.

Auch im italienischen Pokal – dem Coppa Italia – zeigten die Römer gute Leistungen und spielten sich bis ins Finale. Hier wartete jedoch der italienische Meister Juventus Turin, der auch im Pokal für Lazio eine Nummer zur groß war. Lazio verlor das Coppa Italia Finale knapp mit 1:2 nach Verlängerung.

Direkt zum Quotenvergleich Lazio – Bayer

Auch Bayer Leverkusen kann zufrieden auf die vergangene Bundesliga Saison blicken, da das Saisonziel Champions League Qualifikation mit dem 4. Tabellenplatz erreicht wurde. Leverkusen spielte eine sehr konstante Saison und war immer unter den Top6 zu finden. Seit dem 23. Spieltag hatte Bayer den 4. Tabellenplatz inne und gab diesen auch nicht mehr ab. Doch auch weiter nach oben ging es für die Leverkusener – mit Ausnahme des 29. Spieltags, hier rutschte man auf Platz 3 vor – nicht mehr. Dennoch hat die letzte Saison gezeigt, dass die Luft für Bayer Leverkusen an der Bundesliga Spitze immer dünner wird. Als vormals zweite Kraft – „Vizekusen“ – gehörte Bayer auch nach dem Erstarken der Dortmunder vor einigen Jahren immer noch zu den Top 3 in der Bundesliga. Mit dem VfL Wolfsburg und auch Borussia stehen nun weitere Mannschaften parat, die beweisen wollen, dass die letzte Saison keine Eintagsfliege war.

In der vergangenen Champions League Saison schafften es die Leverkusener bis ins Achtelfinale, mussten sich hier jedoch denkbar knapp – 1:0 im Hinspiel, 2:3 nach Elfmeterschießen im Rückspiel – Atletico Madrid geschlagen geben. Auch im DFB-Pokal schieden die Leverkusener sehr knapp gegen den denkbar schwersten Gegner – den FC Bayern München – im Elfmeterschießen aus.

Die letzten Ergebnisse – so liefen die Vorbereitung und die ersten Pflichtspiele bei Lazio und Bayer

Soweit zur letzten Saison – schauen wir uns an, wie die Teams in die neue Saison gestartet sind.

Lazio Rom feierte in der Saisonvorbereitung zunächst deutliche Siege gegen kleinere Teams. Einen ersten Dämpfer erlitten die Römer dann ausgerechnet gegen einen Bundesligisten – den FSV Mainz 05. Die Mainzer nahmen die Aufgabe gegen Lazio sehr ernst und schienen äußerst motiviert. Ohne einen eigenen Treffer erzielt zu haben, dafür aber mit drei Gegentoren im Gepäck, trat Lazio die Heimreise an. Auch das erste Pflichtspiel von Lazio ging verloren. Im Supercoppa – dem italienischen Supercup – sahen sich die Römer erneut dem Meister und Pokalsieger Juventus Turin gegenüber. Juve gewann das Spiel mit 2:0. Im italienischen Pokal wurden die ersten Runden bereits absolviert. Lazio Rom musste bislang allerdings noch nicht eingreifen.

Unser Topspiel der Woche vom 17. bis 23.08.15: Hinspiel in der Champions League Qualifikation zwischen Lazio Rom und Bayer 04 Leverkusen.Unser Topspiel der Woche vom 17. bis 23.08.15: Hinspiel in der Champions League Qualifikation zwischen Lazio Rom und Bayer 04 Leverkusen.

Bayer Leverkusen begann die Vorbereitung mit einem Trainingslager in Zell am See und startete zunächst schlecht in die Testspiele. Gegen Sonnenhof Großaspach und den FC Basel verloren die Leverkusener knapp, gegen Viktoria Köln und Red Bull Salzburg gelang jeweils nur ein 1:1. Nach vier sieglosen Testspielen in Folge gelangen dann jedoch Siege gegen UD Levante (4:0) und Chievo Verona (3:1). In der ersten Runde des DFB-Pokals wurde Leverkusen der Regionalligist Sportfreunde Lotte zugelost. Bayer setzte sich ungefährdet – wenn gleich auch wenig spektakulär – mit 3:0 durch.

Am ersten Spieltag der Bundesliga bekam Leverkusen Besuch aus Hoffenheim. Die Generalprobe für das Spiel gegen Lazio glückte den Leverkusenern. Zwar konnten die Hoffenheimer in Führung gehen, doch durch den Ausgleich von Kießling kurz vor dem Halbzeitpfiff und dem Tor von Brandt in der 71. Minute konnte Bayer das Spiel noch drehen. Insgesamt zeigten die Leverkusener eine engagierte Leistung.

Lazio gegen Bayer – die personelle Situation

Wie steht es um die personelle Situation der Teams? Welche Transfers wurden getätigt und wer ist derzeit verletzungsbedingt nicht einsatzbereit?

Lazio hat neben einigen ablösefreien auch vier Transfers im Gesamtwert von ca. 20 Mio. Euro getätigt. Teuerster Neuzugang ist Sergej Milinkovic-Savic. Der zentrale Mittelfeldspieler kam für 9 Mio. Euro von KRC Genk. Mit Dusan Basta – kam für 5 Mio. von Udinese Calcio – und Mauricio, der für etwas mehr als 2.5 Mio. Euro von Sporting Lissabon kam, soll die Abwehr verstärkt werden. Mit dem 20-jährigen Ricardo Kishna wurde ein junges Talent für die linke Außenbahn von Ajax Amsterdam verpflichtet. Bei den Abgängen gibt es wenig Nennenswertes. Einige Spieler gingen ablösefrei, einige wurden ausgeliehen. Lediglich Lui Pedro Cavanda wechselte für 1.75 Mio. Euro zu Trabzonspor in die Süper Lig.

Der Blick auf die Verletztenliste wird Trainer Stefano Pioli freuen, derzeit sind alle seine Spieler einsatzfähig.

Auch Bayer Leverkusen war in der Transferperiode nicht untätig und hat sich punktuell verstärkt. Mit Jonathan Tah wurde ein sehr junger und talentierter Spieler für die Innenverteidigung verpflichtet. Thema Innenverteidigung: Bereits in der letzten Saison hat Bayer Leverkusen Kyriakos Papadopoulos von Schalke 04 ausgeliehen. Der Grieche wusste zu überzeugen und wechselte dauerhaft zur Werkself. Und auch in der Offensive haben die Leverkusener nachgebessert. Für 8 Mio. Euro kam Admir Mehmedi vom FC Freiburg nach Leverkusen. Ebenfalls zurück ist „Mr. Blackout im WM-Finale“ Christoph Kramer. Die Leihe in Richtung Mönchengladbach ist beendet und Leverkusen bestand auf eine Rückkehr, auch wenn Kramer gerne in Gladbach geblieben wäre. Am letzten Donnerstag wurde dann ein weiterer Transfer bekannt gegeben. Bayer ist es gelungen, seinen Wunschspieler für das zentrale Mittelfeld – Charles Aranguiz – zu verpflichten. Der Chilene wechselt für 12-13 Mio. Euro vom brasilianischen Club SC Internacional Porto Alegre zur Werkself.

Doch nicht nur einige namhafte Neuzugänge sind zu nennen, sondern auch einige bekannte Abgänge sind zu verzeichnen. Gonzalo Castro wechselte für 11 Mio. Euro zu Borussia Dortmund, Josip Drmic für 10 Mio. Euro zu Borussia Mönchengladbach. Und auch der Kapitän – Simon Rolfes – ist nicht mehr an Bord. Er beendete zum Saisonende seine Karriere.

Der Blick auf die Verletztenliste dürfte Trainer Roger Schmidt deutlich mehr Sorgenfalten ins Gesicht zaubern als seinem Gegenüber. Mit Ömer Toprak fehlt einer der absoluten Leistungsträger in der Defensive für längere Zeit. Ein Sehnenriss wird ihn vermutlich bis zum Ende des Jahres zur Pause zwingen. Und auch die Verfügbarkeit eines weiteren Innenverteidigers, Tin Jedvaj, ist aufgrund von Oberschenkelproblemen sehr fraglich.

Das sagen die Buchmacher: Lazio – Bayer Quotenvergleich

Auch wenn Bayer Leverkusen im Hinspiel auswärts in Rom ran muss, sehen wir durchaus gute Chancen für die Werkself, den wichtigen Auswärtssieg zu holen. Durch die konstant guten Leistungen der letzten Jahre ist mit Leverkusen immer zu rechnen.

Lazio hingegen will die gute Arbeit der Vorsaison mit dem Einzug in die Champions League weiterführen und wird mit Sicherheit alles daran setzen, bereits im Hinspiel für möglichst klare Verhältnisse zu sorgen und vor allem kein Auswärtstor der Leverkusener zu zulassen.

Einen Favoriten auszumachen ist also sehr schwierig. Dass es ein Duell auf Augenhöhe wird, sehen auch die Buchmacher so, die Wettquoten Bayer Leverkusen – Lazio Rom sind aktuell sehr ausgeglichen. Die verglichenen Buchmacher sehen beide Mannschaft nah beieinander. Für unseren Lazio – Leverkusen Quotenvergleich haben wir die Quoten der Dreiwege-Wette (1X2) unserer Top3-Buchmacher zugrunde gelegt.

Hier die Quoten der Dreiwege-Wette im Überblick:

Sieg Lazio / Remis / Sieg Bayer
Bet at home 2.50 / 3.18 / 2.75
Tipico 2.50 / 3.30 / 2.80

Der Quotenunterschied zwischen der Wette auf einen Sieg von Lazio bzw. auf den von Leverkusen fällt überraschend gering aus, immerhin spielt Leverkusen auswärts.

Da die Champions League Qualifikation in Hin- und Rückspiel unterteilt ist, haben wir uns auch noch die Quoten für eine Wette auf das Weiterkommen der beiden Kontrahenten angeschaut. Die Quoten für die „Wer kommt weiter“ bzw. „Wer qualifiziert sich“-Wetten sehen wie folgt aus:

Quoten der „Wer kommt weiter“-Wette – Lazio oder Leverkusen

Lazio / Bayer
Bet at home 2.02 / 1.70
Tipico 2.00 / 1.70

Die Top3 unseres Sportwetten App Rankings sind sich also einig: Bayer Leverkusen ist der Favorit für den Einzug in die Gruppenphase der Champions League.

Die tagesaktuellen Quoten für das Spiel findet Ihr hier in unserem neuen Quotenvergleich.

Wollt Ihr eine Wette auf das Spiel Lazio Rom – Bayer Leverkusen platzieren? Ein Klick auf den Buchmacher genügt und Ihr gelangt direkt zum jeweiligen Wettportal.

Daniel Kran

Mehr über

Fussballfan, Sportwettenaffin – Mitglied bei Sportwetten-Apps.net

Beiträge anzeigen - Website ansehen

Leave a Reply